Start

Willkommen zum 13. Eidgenössischen Scheller- und Trychlertreffen

Beiträge  s’Dorfgspröch Märstetten

Märstetten erwartet über 3000 Scheller und Trychler

Am 2. und 3. September 2017 wird in der Politischen Gemeinde Märstetten das 13. Eidgenössische Scheller- und Trychlertreffen über die Bühne gehen. Der dafür gegründete Verein hat mit den Vorbereitungsarbeiten begonnen. Die Ausgangslage war für die Silvestertreichler Märstetten spannend und intensiv. Vor vier Jahren wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, welche eine Machbarkeitsstudie entwickelte und diese anlässlich einer ausserordentlichen Generalversammlung im November 2013 den Vereinsmitgliedern vorstellte. «Spontan beschloss der Grossteil unseres Vereins, sich für diesen einmaligen Grossanlass zu bewerben», erinnert sich OK-Präsident Sepp Rüegg. Eine wichtige Voraussetzung war dabei die positive Zusage für die Mithilfe seitens der Märstetter Vereine. In der Folge reichten die Verantwortlichen der Silvestertreichler Märstetten das Dossier für die Bewerbung zusammen mit sechs weiteren Bewerbern im März 2014 ein. Am 12. Eidgenössischen Scheller- und Trychlertreffen vom 30. und 31. August 2014 in Meiringen kam es zur mit grosser Spannung erwarteten Vergabe. In der Endausscheidung standen letztlich noch Bremgarten (AG), Einsiedeln (SZ), Turtmann (VS) und Märstetten. «Die Tatsache, dass dieser Anlass letztmals vor 17 Jahren in Wattwil in der Ostschweiz stattfand, muss für diesen sehr knapp ausgefallenen Entscheid ausschlaggebend gewesen sein», mutmasst Rüegg, der schon in Wattwil als OK-Präsident tätig war.

Festansprache von Bundesrat Ueli Maurer
Seit kurzem ist nun das Organisationskomitee und der für den Anlass eigens ins Le- ben gerufene Verein gegründet worden. Die Hauptverantwortung trägt OK-Präsident Sepp Rüegg zusammen mit Christoph Kiser, Domenic Blöchliger und Simon Schild. Das zweitägige Programm beginnt am Samstagnachmittag mit dem Eintreffen der Teilnehmer und einem gemeinsamen Nachtessen im Hauptzelt an der Bahnhofstrasse. Als erster Höhepunkt beginnt um 20.15 Uhr das Unterhaltungsprogramm. Im Anschluss an den Apéro für die Ehrengäste und Sponsoren am Sonntagmorgen ziehen die Ehrengäste ins Hauptzelt ein. Nach der Festansprache von Bundesrat Ueli Maurer und dem Mittagessen beginnt der Festumzug auf der Bahnhofstrasse. Mit dem Schlusswort, der Bekanntgabe des nächsten Austragungsortes und dem Austrychlen fndet der Grossanlass seinen Abschluss.

Befragt: Sepp Rüegg

dorfgsproech-rueeggSepp Rüegg, Sie waren schon 1999 OK-Präsident am Eidgenössichen Scheller- und Trychlertreffen in Wattwil. Welche Erfahrungen bringen Sie aus diesem Anlass mit? Gibt es Verbesserungen?
Aus der Erfahrung von 1999 kenne ich den Umfang, den Ablauf und den entsprechenden Aufwand für die Organisation für diesen Grossanlass. Verbesserungen im Vergleich zu 1999 versuchen wir sicher im Festbetrieb zu machen, d.h. grössere Infrastruktur und genügend Personal damit alles speditiver abläuft. Festplatz, Umzug und Parkplätze müssen immer den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Wir werden versuchen, im Einvernehmen mit den jeweiligen Grundeigentümern, die beste Lösung zu suchen. Gemäss den bisherigen Abklärungen mit Landbesitzern und Behörden konnten wir konstruktive und zielführende Lösungen erarbeiten, die insgesamt zu einem positiven Festverlauf beitragen.

Ist für einen so kleinen Verein, wie die Silvestertreichler Märstetten die Durchführung eines Grossanlasses mit solchen Dimensionen machbar?
Der Personalbedarf für die Durchführung des Eidg. Scheller und Trychlertreffen für Festwirtschaft, Umzug, Unterkunft und Auf- und Abbau der Infrastruktur belaufen sich auf über 1500 Manntage. Dieses Pensum kann auch ein grosser Verein nicht alleine abdecken, er verfügt lediglich über ein grösseres Potenzial von vereinseigenen Arbeitskräften. Anlässlich eines Informationsabends im Frühjahr 2013, noch bevor wir uns für diesen Anlass beworben haben, hatte uns ein grosser Teil der Vereine von Märstetten ihre Unterstützung zugesichert. Ohne aktive Unterstützung der Dorfvereine, Schwingclub und Zivilschutz, wäre dieser Anlass für uns nicht realisierbar. Nach den Sommerferien werden alle Vereine von unserer Personalchefin Alexandra Kolb kontaktiert. Wir freuen uns jetzt schon auf eine gute Zusammenarbeit und bedanken uns im Voraus für den Einsatz zu Gunsten dieses Grossanlasses.

Ihre persönlichen Ziele und Wünsche für das bevorstehende eidgenössische Treffen?
Dass es uns gelingt, die Infrastruktur, Festplatz, Umzug, sowie den Festwirtschaftsbetrieb usw. in einem dem Anlass würdigen Rahmen zu gestalten, das allen Teilnehmer das 13. Eidg. Scheller und Trychlertreffen in Märstetten in positiver Erinnerung bleibt. Ein gutes Einvernehmen im OK, sowie eine partnerschaftliche und kollegiale Zusammenarbeit mit den mitwirkenden Vereinen, womit auch der Zusammenhalt im Dorf Märstetten wieder gestärkt werden kann. Ein unfallfreies Wochenende, sowie ein positiver Festabschluss und in der Hoffnung das auch «Petrus» mit zwei sonnigen Herbsttagen seinen Beitrag dazu leistet.

Download Mitteilung als PDF